[Bericht] Meine Leipziger Buchmesse 2015 – Tag 2: Wortwörtlich ein fantastischer Tag, Blogger auf dem Vormarsch und das Gefühl ein Fangirl zu sein!

Freitag der 13. und das schon das zweite Mal in diesem Jahr. Ausrechnet dieser „Unglückstag“ gehört zu meinem persönlichen Messehighlights. Wie schon am Tag zuvor verabredete ich mich um 9.30 Uhr mit Janine am Hauptbahnhof um anschließend gemeinsam zur Messe zu fahren. Den ersten Programmpunkt sollte der „Independent Rundgang“ in Halle 5 bilden. Auf diesem Rundgang sollten unabhängige Verlage kurz vorgestellt werden – persönlich durch den Verleger am Stand. Wir schlossen uns der Gruppe von gut 15 (oder mehr?) Personen an. Am ersten Stand stellten wir jedoch schnell fest: Zu wenig Platz, zu laute Umgebungsgeräusche. Wir traten den Rückzug an um uns stattdessen einfach in Halle 5 ein wenig umzusehen.

Zur Mittagsstunde stand eine Pflichtlesung für mich an: Kai Mayer las um 12 Uhr auf der Leseinsel Fantasy aus seinem aktuellen Werk „Die Seiten der Welt“ und plauderte kurz aus dem Nähkästchen. Wie erwartet war die Lesung sehr gut besucht. Es hat wie jedes Jahr Spaß gemacht dem lieben Kai zu lauschen 🙂 Bevor ich allerdings die Lesung verfolgen konnte, entdeckte ich Juliana! Ich hastete ihr schnell hinterher um sie noch zu erwischen und kurz zu plaudern. Was für ein Glück, dass das so gut geklappt hat, denn leider war dies unsere einzige Begegnung auf der Messe 🙁

_DSC8626So langsam begannen unsere Mägen zu knurren: Zeit für einen super gesunden Hotdog *hust* … Gestärkt kämpften wir uns wieder zurück zu Halle 5 durch. Um 14 Uhr sollte nämlich das von Papiergeflüster organisierte Blogger-Treffen stattfinden. Im Vorfeld stellte sich Janine noch in der Signierschlange von Amos Oz an…

Mit etwas Verspätung trafen wir in der Blogger-Lounge ein. Blogger-Lounge? Ja, es gab tatsächlich eine eigene Lounge für uns Blogger. Eine großartige Sache von der Leipziger Buchmesse! Die Lounge konnte man nur mit einer gültigen Akkreditierung als Blogger betreten. Sie war mit Internet und Steckdosen ausgestattet, verfügte über verschiedene Sitzmöglichkeiten und eine kleine Bar mit kostenlosen Kaffee, Tee und heißer Schoki. Wirklich Spitze! Die Preise für belegte Brötchen und Snacks konnten sich übrigens auch sehen lassen! Aber zurück zum Blogger-Treffen: In der Lounge wurde sich schon angeregt unterhalten. Wir trafen auf Karin, Mandy, Mona, Franziska, Sonja, Daniela, JuliaChimiko und Hannah. Mit jedem habe ich ein mehr oder weniger langes Gespräch geführt und es war super neue Gesichter kennenzulernen. Die Zeit in der Blogger-Lounge verging schon fast wie im Flug, denn die Gesellschaft war einfach nur schön. Das sind auch die Begegnungen, die die Messe zu einem Erlebnis der besonderen Art machen! Natürlich haben wir auch Fotos gemacht, die mehr oder weniger schräg geworden sind 😀

Janine, Mandy und ich… (Irgendwie habe ich auf meiner Kamera keine Fotos mit Karin gehabt D: Die muss ich mir noch bei ihr abholen :D)

_DSC8646-Bearbeitet _DSC8633 _DSC8632  _DSC8634-Bearbeitet _DSC8640-Bearbeitet _DSC8637-Bearbeitet

Am coolsten sind eigentlich die mit den Gummitierchen…

_DSC8642 _DSC8643 _DSC8644

Daniela, Franziska und ich…

_DSC8654-Bearbeitet _DSC8649

Zufrieden stampfte ich nach dem Treffen zurück in Halle 2 zur Leseinsel Fantasy. Bevor ich dem letzten Teil der Lesung von Bernd Perplies zu „Imperium der Drachen“ lauschte, besorgte ich mir am Werkzeugs-Stand den ersten Band von Patrick Rothfuss Königsmörder-Chronik „Der Name des Windes“ sowie die erst neu erschienende Nebenstory „Die Musik der Stille„. Ich musste mich schließlich auf DAS Highlight vorbereiten! Ich suchte mir einen Platz am Rande der Leseinsel und verfolgte die letzten Worte von Bernd Perplies sowie die kurze Fragerunde im Anschluss. Bernd Perplies zählt immer noch zu den sympathischsten Autoren, die ich bisher kennenlernen durfte und seine neue Reihe verspricht auf jeden Fall Spannung.

_DSC8655Um 16 Uhr war es soweit. Überall um mich herum standen lesebegeisterte Menschen und warteten auf einen Mann… DEN Mann… Patrick Rothfuss. Als er hinter der Wand hervortrat brachen alle in Klatschen und Schreien aus. Es war ein unglaubliches Gefühl in diesem Moment dort zu sein und ihn zu sehen. Ja… ich habe noch kein Buch von ihm gelesen, aber dem werde ich baldmöglichst Abhilfe verschaffen. Einerseits weil mir seine Bücher von allen Seiten empfohlen werden. Andererseits weil man diesen Autor einfach lieben MUSS! Sein Auftreten, seine Art, sein Humor, seine Mimik, seine Gestik, seine Liebe zu den Büchern und den Lesern. Einzigartig. Patrick fragte in die Runde, ob nicht jemand eine Originalausgabe von „Die Musik der Stille“ mit habe. Ein paar Leser meldeten sich. Patrick hatte seine Ausgabe natürlich nicht dabei und griff zu einem Band aus dem Publikum – clever, clever. Nach einem kurzen Auszug bot er an, ihm Fragen zu stellen und dies taten seine Fans.

_DSC8667 _DSC8661_DSC8664

Ich verfolgte das Spektakel leider nur eine kurze Weile, da ich mich anschließend zu Karin und Janine in die Signierschlange mogelte. Wie sich herausstellte war die Schlange sowohl am Freitag als auch Samstag an die 200m lang – die Fangemeinde ist einfach enorm. Nach den langen Minuten des Wartens war es schlussendlich soweit: Patrick signierte meine Bücher <3

_DSC8670_DSC8671Nach diesem Erlebnis kann ich nur sagen: Ich habe mich wie ein Fangirl gefühlt. Der Mann hat mich absolut in seinen Bann gezogen und verzaubert.

Den Abschluss des Abends bildete das Blog&Talk Treffen von Random House. Janine und ich waren zwar nicht angemeldet, konnten aber dennoch einen Platz erhaschen. Leider war es an den Ständen sehr voll und von den meisten Autoren habe ich leider Gottes noch nichts gelesen gehabt. So eendet der Abend im Endeffekt mit einem tollen Gespräch zwischen Janine, Mandy und mir. Das hatte dann aber auch etwas 😀

Was für ein ereignisreicher Freitag der 13. und das ganz positiv!

Liebste Grüße,

Eure Lilienlicht ♥

Schreibe einen Kommentar